Tschüss Winter, hallo Frühling!

Tschüss Winter, hallo Frühling!

Na endlich. Der Frühling macht sich breit. Die Luft wird wärmer, die Natur wird grüner und die Kleidung wird bunter. Apropos … Ist das nicht eine gute Gelegenheit, den Kleiderschrank auf Vordermann zu bringen? Raus mit den Wintersachen, rein mit den Sommerklamotten!

Um eure Winterkleidung kann sich jetzt bea kümmern. Sie hütet sie zuverlässig und sicher, solange ihr den Sommer genießt. Denn bea ist eine Aufbewahrungsbox speziell für Kleidung. Mit ihrem Air-Control-System könnt ihr die verpackten Schätze entweder luftdicht verstauen oder wahlweise so, dass noch ein bisschen Zirkulation stattfinden kann. Das hängt davon ab, wo ihr sie lagert und was ihr lagert. Und weil bea transparent ist, seht ihr immer, wo was ist und behaltet so den Überblick. bea ist übrigens stapelbar und in neun verschiedenen Größen erhältlich.

Also, los geht’s! Phase 1: Ausmisten. Was kann weg? Ob Spenden, Flohmarkt, Altkleidercontainer oder zum Verschenken im Freundeskreis. Jetzt ist der Zeitpunkt, an dem man sich am besten von den Winterklamotten trennen kann.

Phase 2: Waschen und Reinigung. Alles, was nicht eh schon frisch gewaschen ist, kann jetzt nochmal im Schnelldurchgang gewaschen werden.

Phase 3: Weg damit. Jetzt geht es ans Verstauen. Bitte achtet darauf, dass die Kleider wirklich zu 100 % trocken sind, bevor ihr sie bea überlasst. Besonders, wenn ihr euch für die luftdichte Option entscheidet, ist es wichtig, dass keine Feuchtigkeit mehr im Spiel ist, sonst gibt es im Herbst ein böses Erwachen. Je nachdem, wo ihr eure Winterkleidung lagert, sollte bea im Keller luftdicht, auf dem Boden eher mit Luftzirkulationsmöglichkeit verstaut werden.

Phase 4: Freiheit für die Frühlingsklamotten! Jetzt ist Platz für die Sommergarderobe. Und Zeit zum Shoppen. Denn das Gute an den Sommersachen ist ja, sie nehmen viel weniger Platz weg als die dicken Winterpullover. Da fallen ein paar mehr T-Shirts doch gar nicht auf!